Unterricht

Religionsunterricht in der Primarschule
Den Religionsunterricht, 1.–6. Schuljahr, besuchen die Schülerinnen und Schüler in der Regel in ihrer Konfession. In den kleinen Schulhäusern kann die Klasse ökumenisch geführt werden. Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt im Kennenlernen von Geschichten des Alten und Neuen Testaments, sowie auf konfessionellen Inhalten wie Abendmahl, Taufe und Gebet. Dieser Unterricht wird von Fachlehrkräften für Religion erteilt.

ERG In der Primarschule, 3.–6. Schuljahr, wird im Fach ERG die ganze Klasse zusammen unterrichtet, unabhängig von Konfession oder Religionszugehörigkeit. Diese Lektionen werden in der Regel durch die Klassenlehrperson erteilt und in Rapperswil-Jona von der Schule verantwortet.

In der Oberstufe, 7. und 8. Schuljahr, ist Religion in Rapperswil-Jona ein Wahlfach. Dieses ist freiwillig und wird als Reli über Mittag von 12.00–13.15 Uhr an zwei verschiedenen Wochentagen in Jona und in Rapperswil in unseren Kirchenzentren angeboten. Die Schülerinnen und Schüler essen zuerst ihren mitgebrachten Lunch und vertiefen sich nachher auf verschiedene Art und Weise in ein spannendes Thema. Zuständig sind zwei Religionslehrpersonen (Oberstufe).

Konfirmandenunterricht
Für den Konfirmandenunterricht melden sich die Jugendlichen gegen Ende des 8. Schuljahres an. Die Voraussetzung für die Zulassung zum Unterricht ist die Teilnahme am ausserschulischen Erlebnisprogramm Pfefferstern.
Informationen zu Pfefferstern finden Sie unter pfefferstern-rajo.ch.
Wir empfehlen dazu den Besuch des RELI über Mittag im 7. und 8. Schuljahr.

Der Religionsunterricht ist ein integrierter Bestandteil der Volksschule und im Stundenplan verankert. Es besteht ein kantonaler Lehrplan, an den sich die Klassen- bzw. die Religionslehrkraft halten muss.

Kontaktperson

Christina Erni