Spendgut

Foto: Pixabay, Andrew Khoroshavin

«EINE RECHNUNG ZU VIEL»

Die Folgen der langandauernden Epidemie führen bei Menschen zunehmend sowohl zu einer sozialen Isolation, als auch teils zu existentiellen, finanziellen Sorgen. Eine hohe Rechnung oder eine unerwartete oder zwingende Ausgabe
reissen plötzlich ein finanzielles Loch ins Budget.
Gerade in einer solchen ausserordentlichen Lage sind wir als Kirchgemeinde für Sie da. Gemeinsam suchen wir nach pragmatischen Überbrückungswegen und finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten. Es handelt sich um einen
«à fond perdu» Zustupf in einer schwierigen Zeit.

Für Ihre Fragen steht Ihnen Diakon Jürg Andrin
Hermann gerne zur Verfügung.

Zurück