Konzert «Kunst & Klang»

Am vergangenen Freitagabend (20.01.2017, 19.30 Uhr) erklang in der Evangelisch-reformierten Kirche Rapperswil ein Konzert der besonderen Art: «Kunst & Klang» war das Motto für diesen Anlass.

Ein ausgewähltes Kunstwerk «Notenständer» aus dem Jahre 1990 vom Bildhauer Hannes Brunner (geb. 1956) aus der Sammlung Peter und Elisabeth Bosshard fungierte dabei als musikalische Inspirationsquelle. Das aus fünf Teilen bestehende Kunstwerk vereinte sich in luftiger Höhe mit der einmaligen Akustik. Chrigel Bosshard (Schlagzeug und weitere Instrumente) und Davide De Zotti (Orgel) improvisierten über das zeitgenössische Kunststück. Dabei spielten sie abwechselnd auf der Empore und sehr nahbar im Chorraum. Die Zuhörer konnten die Klänge der Udu Trommel aus Nigeria, des Berimbau aus Brasilien und das Darkuba aus Nahost hören und sehen, wie die Schlaginstrumente gespielt werden. Wohl sämtliche Orgelpfeifen fanden ihren Einsatz, sehr zur Freude der Orgelliebhaber.

Die unkonventionelle Kombination zwischen Orgel und Schlagzeug brachten das Publikum in eine visionäre, mystische und rhythmusvolle klangliche Welt. Das Zusammenwirken der beiden Künstler Bosshard (u. a. Masterstudium Jazzschule Luzern)und De Zotti (u. a. Masterstudium Mozarteum Salzburg) war sehr beeindruckend, stimmig und nachhaltig. Sie verstanden es meisterlich, die verschiedenen Sinne anzusprechen. Die Vielfalt der musikalisch rhythmischen Ideen und der enorme klanglich melodische Reichtum waren erstaunlich und höchst inspirierend. Völlig gebannt, mitreissend und mitlauschend konnte man in einzigartige, restlos originelle klangliche Sphären eintauchen mit Bezug zu musikalisch sehr unterschiedlichen Stilbereichen und Zeitepochen. Darunter fand sich eine improvisierte Bearbeitung von «Annum per annum» für die Orgel von Arvo Pärt (geb. 1935). Die Verbindung der verschiedenen Instrumente – notabene improvisiert! – beflügelte die anwesenden Musikbegeisterten in vieler Hinsicht. Am Ende des Konzerts ein Apéro gab die Gelegenheit zum kulturellen und künstlerischen Austausch, bei welchen die zwei Künstler allerseits für ihr grossartiges Können gelobt wurden.

Bericht: Beatrix Bock

Am vergangenen Freitagabend erklang in der Evangelisch-reformierten Kirche Rapperswil ein Konzert der besonderen Art: «Kunst & Klang» war das Motto für diesen Anlass.

Zurück