Zuversicht

«Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden»
Lukas 2,14

Dieser Vers aus der Weihnachtsgeschichte soll uns nicht nur an Weihnachten, sondern das ganze Jahr begleiten. Vom Frieden der Welt hängt es ab, ob wir Armut, Hunger, Flüchtlingsströme und Klimawandel
eindämmen können. Den Frieden in unserer Kirchgemeinde brauchen wir, um unsere verschiedenen Projekte voranzubringen. Und ohne Frieden im kleinen und kleinsten Kreis ist unser Leben leer und öd.
Um Frieden zu erlangen, braucht es Solidarität, Opferbereitschaft und Zuversicht. Ohne Solidarität mit allen, die in Not sind und leiden, verändert sich nichts. Ohne Opferbereitschaft kann kein Kompromiss geschlossen, keine Abhilfe geschaffen und kein Fortschritt erzielt werden. Und schliesslich wollen wir trotz allen Widerwärtigkeiten und Rückschlägen zuversichtlich in die Zukunft blicken.
Uns allen wünsche ich diese Zuversicht.

Text: Peter Bosshard, Kirchgemeindepräsident | Bildquelle: Fotolia

«Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden»
Lukas 2,14

Zurück