Begehbares Labyrinth «Vor uns das Leben»

Montag, 4. März 2024, 16.00 Uhr, bis Mittwoch, 27. März 2024, 16.00 Uhr

Wiese vor dem EZRA

Das diesjährige, begehbare Labyrinth wird nach der Vorlage des berühmten Labyrinths von Chartres gestaltet. Seine Gestaltung prägte die europäischen Kirchen-Labyrinthe seit dem Jahr 1200 und machte sich noch in der aktuellen Neubelebung der Labyrinthe bemerkbar. Die zentrale Rosette ist von elf (5 Kreisen) und einem kreuzungsfreien Weg umschlossen. Der fast perfekte Kreis ist in vier Segmnente unterteilt; im Zentrum treffen sich die «Balken» eines Kreuzes, das für die Stadt Jerusalem steht.

Das Leben ist ein beständiges Gehen im Labyrinth.
Ankommen und Aufbrechen.
Zur Mitte finden und sie wieder verlassen.
Sich wenden müssen und doch immer wieder weiterkommen.

Am 4. März wird das begehbare Labyrinth auf der Wiese vor dem EZRA aufgebaut. Je nach Witterung kann es bis mind. am 27. März begangen werden können. Es steht passend sowohl zeitlich zur Ökumenischen Fastenwoche, als auch thematisch zum Motto des Ökumenischen Kirchentages «Vor uns das Leben».

Kontakt

Jürg Andrin Hermann

Diakon