Die Lebensschwimmerin

Montag, 12. März 2018

«Ich werde den Dürstenden aus der Quelle des Lebens umsonst geben.»
Offenbarung 21,6

Vom Beckenrand taucht sie ins Wasser ein. Langsam. Sie spürt ihren Körper und löst sich vom Rand. Kraftvoll. Die ersten  Schwimmzüge tut sie bewusst, dann geht es wie von selbst. Sie schwimmt eine Bahn und eine nächste.
Ihre Gedanken kreisen nun nicht mehr um die Hektik im Büro, nicht mehr um die Routine ihrer Beziehung. Sie fühlt sich frei.
In dem, was die Schwimmerin im Wasser erlebt, erkenne ich Gottes Versprechen für uns Menschen. Ich fühle mich frei, wenn ich plötzlich spüre, dass ich getragen werde. Ich fühle mich frei, wenn mir auf einer Durststrecke unverhofft die Fülle des Lebens entgegenschwappt. Ja, daran glaube ich. Gott schenkt uns Wasser aus der Quelle des Lebens umsonst. ■

Text: Pfarrerin Katharina Hiller