Wir sind Hoffnungsträger

Foto: AdobeStock

Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes.
Römer 15,13

In aller Munde! Das Coronavirus steht im Jahr 2020 definitiv im Mittelpunkt. Wie wäre es, wenn nicht das Coronavirus unsere Zeitungen füllen würde, sondern die Hoffnung, welche alles übertrifft. Die Christenheit hat eine Hoffnung. Eine Hoffnung, die uns mit Freude und Frieden im Glauben erfüllen kann. Freude braucht es in dieser tristen, schwierigen und
ungewissen Zeit.

Mit Zuversicht können wir allem begegnen, was da ist oder noch kommen wird! Unser Gott gibt uns allen Grund, um zuversichtlich zu sein. Er ist der Versorger. In der Bibel können wir so vielen Geschichten begegnen, um Gottes Versorgung zu erkennen.

Egal was kommen mag, meine Zuversicht, meine Wünsche und all meine Hoffnung setze ich auf den Herrn. Er vermag meine Ängste, meine Zweifel und meine Trauer in Freude verwandeln. Und wenn der Tag des Abschiednehmens gekommen ist, möchte ich den Worten aus Offenbarung 21,3–5 vertrauen.

Eine gewaltige Stimme hörte ich vom Thron her rufen: «Hier wird Gott mitten unter den Menschen sein! Er wird bei ihnen
wohnen, und sie werden sein Volk sein. Ja, von nun an wird Gott selbst in ihrer Mitte leben. Er wird ihnen alle Tränen abwischen. Es wird keinen Tod mehr geben, kein Leid, keine Klage und keine Schmerzen; denn was einmal war, ist für
immer vorbei.»
Offenbarung 21,3-5

Die Hoffnung auf eine Zeit bei Gott, in welcher es all das Leid nicht mehr geben wird, kann alles überwinden. So tragen wir gemeinsam diese Hoffnung in die Welt hinaus und bringen hoffentlich Freude in diese trübe Zeit. ■

Text: Raphael Müller

Zurück