Chinder Chile zu Hause

Foto: Stefan Braun

VON PALMSONNTAG BIS OSTERN

Jetzt ist bald Ostern und die Chinder Chile und auch weitere Familienanlässe in der Kirche finden nicht statt.
Hier ein kleiner Vorschlag, wie ihr für euer Osterfest zu Hause einen kleinen Ostergarten pflanzen könnt. Nehmt euch jeden Tag als Familie eine halbe Stunde dafür Zeit.
Startet die gemeinsame Zeit jeweils mit dem Lied von der Chinder Chile und dem Singe mit de Chliine: «Wo zwei oder drüü i siim Name versammlet sind, isch Gott au debi, isch Gott zmitts debii.»

Ihr braucht dazu:
  • Einen etwas grösseren Blumentopf oder eine Kiste, die man gut bepflanzen kann.
  • Modelliermasse die selber trocknet
  • Acrylfarbe- Wachsmalstifte gehen auch
  • Einen kleinen Blumentopf aus Ton
  • Blumenerde
  • Bindfaden
  • Weizenkörner oder Kressesamen
  • Ein Töpfen mit Narzissen
  • Kinderbibel, die ihr zur Taufe geschenkt bekommen habt
    «Komm, freue dich mit mir»
    (S. 39–67 findet ihr die Geschichte von Palmsonntag bis Ostern mit diversen Ideen und Gebeten)
Beginnt eine Woche vor Ostern:

Sonntag: Füllt den Blumentopf mit Erde
Montag: Formt aus der Modelliermasse die Figuren Maria und die beiden Jünger Petrus und Johannes.
Dienstag: Sucht im Wald oder im Garten nach einem Stein und zwei Stöckchen.
Mittwoch: Heute könnt ihr die Figuren bunt anmalen.
Donnerstag: Jesus erzählt seinen Freunden von seinem Abschied. Er sagt: «Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, gibt es kein neues Leben.» Streut ein paar Samen auf die Erde. Ab jetzt müsst ihr ab und zu giessen.
Karfreitag: An diesem Tage wurde Jesus gekreuzigt und ist gestorben. Er wurde ins Grab gelegt und ein grosser Stein davorgelegt. Bindet die zwei Stöckchen mit dem Bindfaden zu einem Kreuz zusammen und steckt es in die Erde. Legt den kleinen Blumentopf hin und füllt ihn etwas mit Erde, so dass er wie ein Grab aussieht. Legt den Stein vor die Öffnung.
Samstag: Heute heisst es warten. Sprecht ein Gebet:
«Guete Gott, Jesus isch tot. Das macht eus trurig. Du Gott bisch stärker. Du bisch bi mir. Lass mich vertraue, dass s Läbe stärker isch als de Tod. Amen»
Ostersonntag: Jesus ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden. Du kannst die Figuren zum Grab stellen und den Stein auf die Seite rollen. Pflanze die Osterglocken hinter das Grab. Vielleicht ist ja der Weizen schon gewachsen. So ist das mit Jesus. Er stirbt und ist nicht mehr da. Aber am dritten Tag steht er auf und das Leben blüht.

Viel Spass und wir sehen uns hoffentlich bald wieder in der Chinder Chile oder bei sonst einem Anlass in der Gemeinde.

Eure Fabienne Bachmann & Team

Erstellt nach einer Vorlage von Pfarrerin Katharina Pött,
www.kirche-lagerfeld.de
Zurück