«Für alles gibt es eine Stunde, …»

«Für alles gibt es eine Stunde, und Zeit gibt es für jedes Vorhaben unter dem Himmel.»
Prediger 3,1

Mit diesen Worten beginnt der Autor des Buches Prediger seine Betrachtung zur Zeit. Dabei ist es hilfreich zu wissen, dass er von Zeiträumen, Zeitpunkten und Gelegenheiten spricht, die uns im Verlauf unseres Lebens gegeben sind. Es werden Themen und Beispiele genannt, die wir täglich erleben oder denen wir
nachgehen. Diese werden in Gegensatzpaaren aufgeführt: Geborenwerden-Sterben, Töten-Heilen, Einreissen-Aufbauen, Weinen-Lachen, Klagen-Tanzen, Steine werfen-Steine sammeln, Umarmen-sich lösen, Suchen-Verlieren, Bewahren- Wegwerfen, Schweigen-Reden, Lieben-Hassen, Krieg-Frieden.

Sommerzeit, Ferienzeit – Erholungszeit oder dichtes Reise- oder Tourenprogramm? Wozu nutzen wir sie? Der Text des Predigers lädt uns ein, über die Gestaltung unserer Lebenszeit nachzudenken und die eine oder andere Chance zur Veränderung zu nutzen. Eine gesegnete Sommerzeit! ■

Text: Christopher Wellauer | Foto: Fotolia.com

«Für alles gibt es eine Stunde, und Zeit gibt es für jedes Vorhaben unter dem Himmel.»
Prediger 3,1

Zurück