Verabschiedung Margrit König

Liebe Margrit

Seit 12 Jahren warst du eine allerseits geschätzte Kirchenvorsteherin im Ressort Diakonie. Immer sehr engagiert war dir nichts zu viel und wenn Not an der Frau war, sagtest du «Ja, dann mache ich es!» Auf dich konnten wir stets zählen.

Dein grossartiger Einsatz für die diakonische Arbeit ging weit über das Amt der Kirchenvorsteherhin hinaus, z. B. die Besuche bei hohen Geburtstagen und Spitalpatienten/innen sowie die Mitarbeit in Altersheimgottesdiensten. Die Freiwilligenarbeit hast du prägend beeinflusst und vorbildlich selber gelebt. Von deiner Kreativität konnten wir u. a. mit gelungen Tischdekorationen profitieren.

Mit viel Durchhaltewillen in schwierigen Situationen hast du deine Führungsqualitäten gezeigt und dabei mit viel Sachverstand und Herz Aufgaben lösungsorientiert zu einem guten Ende gebracht. Auf deine faire Beurteilung konnten wir uns verlassen und deine Aussagen waren sehr geschätzt, wo du auch mitgewirkt hast.

Liebe Margrit, du hattest immer ein offenes Ohr für alle und alle hatten Vertrauen zu dir. Deine Nähe zu den Anliegen und Bedürfnissen unserer Kirchenbürger/innen hast du zu ihren Gunsten unermüdlich eingebracht.  

Wir werden dich alle in der Kirchenvorsteherschaft, in den Kommissionen und bei der Freiwilligenarbeit und bei vielen Veranstaltungen vermissen. Gleichzeitig freuen wir uns für dich, dass du mehr Zeit für dich geniessen kannst. Zu deinem neuen Ruhestand wünschen dir viel Freude, Gesundheit und Gottes Segen.

Wir sagen dir im Namen unserer Kirchgemeinde Danke!

Seit 12 Jahren warst du eine allerseits geschätzte Kirchenvorsteherin im Ressort Diakonie.

Zurück