Die Welt – ein Bazar

«Die Armen habt ihr ja allezeit bei euch, und so oft ihr wollt, könnt ihr ihnen wohltun; mich aber habt ihr nicht allezeit.»
Markus 14,7

Die Welt ist ein Bazar, aber nicht alle gehören zu den Profi teuren. Weltweit hungern 795 Mio. Menschen und 66 Mio. sind auf der Flucht. Bei uns aber beginnt das Weihnachtsgeschäft unter dem glitzernden Abendhimmel. Doch mit schlechtem Gewissen und dem Verzicht auf Geschenke für unsere Liebsten, ist keinem einzigen Menschen dieser Welt geholfen. Genau das hat Jesus seinen Jüngern deutlich gemacht, als sie eine Frau massregelten, weil sie ein teures Salböl grosszügig über seinem Haupt ausgeschüttet hatte und ihm damit ihre Liebe zeigte. «Die Armen habt ihr allezeit bei euch, mich aber nicht.» Für unsere Nächsten zu sorgen schliesst das Engagement für die Benachteiligten dieser Welt nicht aus. Der Weltbazar ist dafür das beste Beispiel. Bei diesem Fest, das allen Generationen genussvolle Stunden bietet, wird Geld gesammelt für Hilfsprojekte in Südafrika und Indonesien, die vielen Benachteiligten zugutekommen. Darum: nichts wie hin zum Welt-Bazar! Besser kann die Adventszeit nicht beginnen. ■

Text: Heinz Fäh

«Die Armen habt ihr ja allezeit bei euch, und so oft ihr wollt, könnt ihr ihnen wohltun; mich aber habt ihr nicht allezeit.»
Markus 14,7

Zurück