Wort und Musik zum Neujahr

Am traditionellen Neujahrsanlass «Wort und Musik» feierte die reformierte Kirchgemeinde Rapperswil-Jona das neue Jahr und ihren Chorleiter und Organisten Davide De Zotti mit einem Ensemble.

Mit der Ouvertüre aus der Orchester-Suite Nr. 3 in D-Dur, BWV 1068 von Johann Sebastian Bach mit ihren tänzerischen Klängen begrüsste das 12-köpfige Ensemble unter der Leitung von Davide De Zotti am Cembalo die versammelte Gemeinde, im Evangelischen Zentrum Jona. Leicht und tänzerisch wurde das neue Jahr gefeiert. Obwohl es sich eigentlich um eine Unterhaltungsmusik handle aus dem Zeitraum von ca. 1720 bis 1725, beinhalte das Werk geistliche Werte, so Davide De Zotti.

Internationales Ensemble spielt Bach

Das international besetzte Ensemble setzte sich aus drei Trompeten, gespielt von Basil Hubatka, Keita Kitade (Japan), Bernhard Diehl (Deutschland), einem Timpani, Manuela Hager, zwei Oboen, Elena Gonzales und Clara Garcia Romero (beide aus Spanien), zwei Violinen, Sophie Jeanmaire und Simone Flück, Viola, Daphne Unseld, Violoncello, Fedor Saminski (Russland), Kontrabass, Rolf Heeb und Cembalo, Davide De Zotti (Italien) zusammen. Aber die spielerische Bewegung wurde im Stück Air wieder aufgenommen – leicht, sehnsuchtsvoll und bewegend. Es sei ein richtiger Ohrwurm, führte Pfarrer Cyril Schmitt-Martínez in seiner kurzen Besinnung an. Die Melodie finde den Weg zum Herzen und bewege es. Auch das Wort Gottes bewegt. Diese «Wortbewegung» führte vor 500 Jahren zur Reformation, die 2017 gefeiert werde. Der Grundton sei Jesus Christus. Die Bewegung führte schliesslich zu einer Erneuerung der Kirche. Im Stück «Air» seien der Schöpfungsatem Gottes als Heilige Geist spürbar. Pfarrer Schmitt wünschte sich für 2017, dass der Heilige Geist die Menschen zur Einheit bewege. Kirchenpräsident Dr. Peter Bosshard nahm den Faden auf und wünschte der Gemeinde Zuversicht, Rücksichtnahme und Solidarität für das neue Jahr und Gottes Hilfe und Leitung. 2016 sei ein gutes Jahr gewesen. Für 2017 wünsche er sich Frieden und die Überwindung aller Not und Leidens. Freudig und tänzerisch ging es weiter mit der Gavotte I und II und festlich und schwungvoll ins neue Jahr mit Bourrée und Gigue.
Anschliessend war die Gemeinde zu einem feinen Apéro geladen, um miteinander aufs neue Jahr anzustossen.

Bericht und Foto: Antoinette Lüchinger

Am traditionellen Neujahrsanlass «Wort und Musik» feierte die reformierte Kirchgemeinde Rapperswil-Jona das neue Jahr und ihren Chorleiter und Organisten Davide De Zotti mit einem Ensemble.

Zurück