Zopf-Backete für einen guten Zweck

Pfefferstern-Jugendliche und Konfirmanden backten die ganze Nacht durch Zöpfe und sammelten somit 1000 Franken für einen guten Zweck!

Vierzehn Pfefferstern-Jugendliche fanden sich am Samstagabend im Evangelischen Zentrum Rapperswil ein. Schon bald herrschte ein unglaublicher Betrieb und das Evangelische Zentrum Rapperswil verwandelte sich in eine grosse Backstube. Eifrig wurde an verschiedenen Stationen Zopfteig angerührt, von Hand geknetet und geflochten. Zum Schluss wurde jeder Zopf liebevoll mit einem Stern verziert. Im ganzen Haus duftete es schon bald nach frisch gebackenen Zöpfen. Um 22 Uhr wurden die Jugendlichen von den Konfirmanden abgelöst, die noch den restlichen Teig verarbeiteten, die Verteilrouten für den nächsten Tag planten, die Zöpfe in selbst bedruckte Papiertüten verpackten und diese mit einer Dankeschön-Karte versahen.
Trotz der frühen Stunde und einigen Regentropfen waren die Pfefferstern-Jugendlichen motiviert, am Sonntagmorgen mit dem Velo, die Zöpfe an diverse Zmorgentische auszuliefern.

Die Zopf-Aktion

Die Idee für einen guten Zweck Zöpfe zu backen und den Erlös an das Pfefferstern-Jahresprojekt zu spenden, fand in der der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Rapperswil-Jona grossen Anklang. So kam eine Bestellung von hundert Zöpfen zusammen zum Verkaufspreis von je zehn Franken. Der Erlös von Fr. 1000.- geht an das Pfefferstern-Jahresprojekt, zugunsten des Förderzentrum «Sternberg» und ist für Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung in Palästina bestimmt.
Das Ziel hundert Zöpfe zu verkaufen wurde ohne speziellen Werbeaufwand erreicht. Dank grossem Einsatz der Jugendlichen und guter Organisation konnten Claudia Rieben und Celina Brändle mit ihren freiwilligen Mitarbeitenden auf ein gelungenes Projekt zurückschauen.
 

Pfefferstern-Jugendliche und Konfirmanden backten die ganze Nacht durch Zöpfe und sammelten somit 1000 Franken für einen guten Zweck!

Zurück