Agenda-Details

Stadtführung 500 Jahre Reformation

«Bildersturm in Rapperswil»

Freitag, 4. Mai 2018, 19.00–21.00 Uhr

Altstadt Rapperswil

Vier Stadtführungen machen die Auswirkungen der Reformation in Rapperswil-Jona erlebbar.

Rapperswil und Jona werden 1531 für 25 Wochen reformiert. Ein Rundgang durch die Altstadt führt zu den wichtigsten Schauplätzen der Reformation in der Rosenstadt.

«Bildersturm in Rapperswil»

jeweils:
04. Mai 2018, 19.00 Uhr
05. Mai 2018, 10.00 Uhr

Start und Schluss: Evangelisches Zentrum Rapperswil, Zürcherstrasse 14, 8640 Rapperswil

BILDERSTURM IN RAPPERSWIL
Der Sommer 1531 in Rapperswil und den Hofgemeinden in Jona war aufregend. Schultheiss Grunauer und seine Ratskollegen flohen im Juni in Todesangst über die Holzbrücke in das Schloss Pfäffikon, weil sie katholisch bleiben wollten. Wütende Joner Bauern zerschlugen das wundertätige Marienbild, und in Rapperswil verbrannte man die hölzernen Heiligenbilder und Beichtstühle vor der Pfarrkirche. Wenige Wochen später hingegen wurde der Waffenschmied Wohlgemuth am Engelplatz hinterrücks gefangen genommen und darauf enthauptet, weil er reformiert bleiben wollte. Auf einer speziellen Stadtführung erzählt Markus Thurnherr die dramatischen Ereignisse, die sich in jenem Sommer in Rapperswil und Jona ereignet haben.

Spezialpreis pro Führungen von Fr. 10.-/Person, Kinder sind gratis dabei.

Anmeldung für die Führungen bis Mittwoch, 2. Mai, 16.30 Uhr an das
Sekretariat, Tel. 055 220 52 40, E-Mail: sekretariat@ref-rajo.ch

Die Teilnehmerzahl ist mit 20 Personen pro Führung begrenzt.
Die Führungen finden bei jeder Witterung statt.

Verantwortliche für die Führungen:
Markus Thurnherr und Christopher Wellauer, Diakon

MitwirkendeChristopher Wellauer, Markus Thurnherr
Downloads

Stadtführung

Bereiche